Dienstag, 22. Mai 2018

...und noch eine Wanderung zu Pfingsten.

Diese kleinere Wanderung führte uns Sonntag am späten Nachmittag zum Pfalzberg. Auch hier stiegen wir durch den Wald hinauf um auch wieder auf einer herrlichen Wiese zu landen.


Durch den Wald hinauf...

...kamen wir zu dieser herrlichen Wiese!

Ach hier gab es sicher jede Menge Reihe - und daher kein Flitzen ohne Leine!

Noch diese Brücke, dann haben wir es geschafft.

Bergab ging es dann über die Strasse, die die Zu- und Abfahrt zum Gasthaus Steinerhof ist, retour zum Auto. Vom Steinerhof starten wir das nächste Mal um zum Kaiserbründl - die Quelle des Wienfluss, aus der bereits Kaiserin Elisabeth getrunken hat - zu wandern.Wir werden berichten:-)

Das Wandern ist des Whippets Lust...

Da es am Pfingstwochenende nicht zu heiß war, schnürte ich die Wanderschuhe und packte den Rucksack. Mit Lucky und Wapiti, die dieses Wochenende wieder bei uns war, fuhr ich zum Troppberg, um diesen zu erwandern. Diese Wanderung führte uns in die Kernzone Troppberg des Biosphärenparks. In diesen Zonen hat die Natur Vorrang, aus diesem Grund wurde die forstliche Bewirtschaftung eingestellt und die Kernzonen werden, im Sinne des Prozessnaturschutzes, sich selbst überlassen. Auf diese Weise wachsen die "Urwälder von morgen" heran. Manche Tier- und Pflanzenarten kommen in den genutzten Wirtschaftswäldern nur schwer zurecht. Für diese sind Rückzugsgebiete - wie diese Kernzonen - besonders wichtig.

Der Abstieg war etwas beschwerlich aber wir wurden am Ende mit einer herrlichen Wiese belohnt die wir querten. Von da an ging es noch ein Stück weiter bis wir nach fast 3,5 Stunden wieder das Auto erreichten. Etwas geschafft aber happy! Am 15minütigen Rückweg schliefen die Hunde schon fest:-)






Ein schöner Rastplatz - 20 Minuten von der Troppbergwarte entfernt.


Der Aufstieg zur Warte


Leider Leinenpflicht - es gab zu viele Rehe:-)


Was gibt es da zu sehen?













Dienstag, 24. April 2018

Auf der Rennbahn des ARH Marchegg


Sonntag war Renntag beim ARH Marchegg.
Und ich war nach langer Zeit wieder bei einer Veranstaltung. Unser Freund Wilfried ging mit seinen drei Afghanen an den Start und ich habe versprochen ihm beim Einsetzen der Hunde und auch beim Einfangen zu helfen. Also war um 5.30 Uhr Tagwache und um 8 Uhr waren wir vor Ort. Es war ein herrlicher sonniger Renntag, eigentlich mit 30 Grad auch dann zu warm (und das Mitte April!) daher gab es nur einen Durchgang. Nach dem Rennen waren wir noch beim Heurigen in Marchegg und haben so den schönen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Am 20. Mai ist das nächste Rennen mit Vergabe der  Int.ARH-TROPHY  mit CACIL/FCI und CCLA/ÖKV. 
Infos unter http://www.arh-marchegg.at/
Auch da werde ich Wilfried wieder tatkräftig unterstützen.

Lucky hat es sehr gelassen genommen, er weiß genau, dass seine aktive Zeit vorbei ist und hat sich völlig unaufgeregt verhalten, als die Hasenmaschine in Gang war. Er genoss es in der Sonne zu liegen und ein wenig spazieren zu gehen. Völlig stressfrei war es für ihn. Abends war er sehr müde vor lauter Schnüffeln und Mitbellen bei den Afghanen - im Geiste ist er sicher zwei Durchgänge gelaufen.
Wir freuen uns auf das nächste Mal in Marchegg!

Wilfried und seine Afghanenbande:
1. Platz Fury 34,44, 2. Platz Nurmi 36,79, 3. Platz Django 37,87





Montag, 16. April 2018

Sonniges Wochenende

Dieses Wochenende war herrlich. Wapiti, Luckys Freundin, war wieder zu Gast bei uns und bereits nach dem Frühstück fing Lucky zum Nörgeln an, was so viel wie "die Sonne scheint, ich will in den Garten fahren" heißt.Und das machten wir dann auch - Menschen und Hunde genossen bis zum Abend die warme Sonne -  die so richtig Balsam für die Seele war.

Fahren wir jetzt endlich in den Garten?
Die Wächter des Gartens lassen sich besonnen:-)

Dienstag, 10. April 2018

3 Whippets + 1 Fledermaus


Am Samstag kam es zu einem Wiedersehen von Kylie und Lucky. Heidi und ich durften auch dabei sein:-))) Die beiden sind wie ein altes Ehepaar, immer schon gewesen, und dass Lucky seine Freundin Wapiti mitbrachte, war Kylie auch egal. Nur als es um den Platz im Auto ging, da zeigte Kylie, wer die älteren Rechte und das Sagen hat:-) Schwupps war sie drinnen und bezog sofort ihren Stammplatz..hinter dem Fahrersitz:-) Heidis kleine schwarzes Fledermaus-Windspiel Noreen war auch mit von der Partie. Wapiti fügte sich super in die Gruppe ein, immerhin war sie die "Neue" aber alle vier Hunde haben sich super verstanden. Auch als Noreen die Whippets etwas sekkierte, waren sie lieb zu ihr und ließen sich auch sofort abrufen, wenn das Fangerl-Spiel zu wild wurde.

Es war ein wunderschöner sonniger Tag und wir werden so ein Treffen sicher bald wiederholen!

Hier versucht Heidi den Hunden zu zeigen wie man über eine Hürde springt, und siehe da, es hat geklappt:-) Kylie und Lucky machten begeistert mit, auch Noreen war dafür zu begeistern, nur Wapiti wollte nicht:-)



Gleichsprung:-)))))







Hier einige Fotos unserer Schönheiten:-)



Noreen

Wapiti




Lucky
Kylie

Und der Spaß kam auch nicht zu kurz:









Catch me if you can:-)


Frau Fledermaus:-)